Reinventing Organizations Workshop

Ein Seminar für Initiatoren, die Organisationen zu sinnhaften Orten machen möchten

  • Als Initiator, Personaler, Führungskraft oder Berater dabei helfen, Arbeiten mit maximaler Selbst-Verantwortung der Mitarbeiter zu ermöglichen
  • Die Kernprozesse aus Frederic Laloux‘ Buch Reinventing Organizations vertiefen & weiterentwickeln
  • Ideen zur Umsetzung gemeinschaftlich konkretisieren. Handout mit den wichtigsten Prozessschritten auf dem Weg zum Selbstmanagement
  • Die Haltung dahinter kultivieren
  • Nächster Termin: 26.-27. März 2018

Bewussteres Arbeiten

Wir sind offensichtlich auf dem Weg zu einer neuen Bewusstseinsstufe und realisieren: Einfach nur Arbeiten wie bisher funktioniert für viele Menschen nicht mehr. Eine Augen öffnende Bestandsaufnahme dessen, was alles möglich ist und stellenweise schon erfolgreich praktiziert wird, hat Frederic Laloux mit seinem Buch „Reinventing Organizations“ gemacht. Mit vielen Beispielen hat er gezeigt, wie Unternehmen

  • sinnhafter sein können und wie
  • Menschen dort mit größtmöglicher Selbst-Verantwortung arbeiten.
  • Gleichzeitig zeigen sich die Menschen in diesen besonderen Organisationen so, wie sie sind – mit all ihren Stärken und Sensibilitäten.

Mit Hilfe diverser Beispiele hat Laloux anschaulich gezeigt, wie das genau gelingen kann. Dabei hat er fünf Ebenen definiert, anhand derer man Organisationen einordnen kann. Die Ebenen sind mit Farben markiert (ROT, AMBER, ORANGE, GRÜN, TEAL) und geben gewissermaßen den Bewusstseinsgrad wieder. Eine umfangreiche Beschreibung der Ebenen finden Sie hier (zu enliveningedge.org).

Zielgruppe und Inhalte

Das Seminar richtet sich an diejenigen, die bereit sind, Ideen und Methoden aus der Teal-Ebene selbst in Organisationen umzusetzen oder andere bei der Umsetzung zu unterstützen.

Wir erarbeiten die nächsten Schritte, damit Unternehmen zu sinnhaften und sinnstiftenden Orten werden:

  • Wir betrachten die verschiedenen Ebenen, auf denen sich Unternehmen und Organisationen befinden können und ermitteln, was es für die Entwicklung, hin zur nächsten Ebene braucht (sowohl organisatorisch als auch die Haltung betreffend)
  • Wir vertiefen Leitfäden und Prozesse, die die Bereiche Führung, Prozesse, Personal usw. so bereichern, dass Ganzheit und Selbstmanagement ermöglicht werden
  • Dabei arbeiten wir – je nach Wissensstand und Bedürfnis der Teilnehmer – mal getrennt und mal zusammen
  • Am zweiten Tag steht die Arbeit mit mitgebrachten Fällen im Vordergrund. Jeder Teilnehmer kann seine aktuellen Fragen einbringen
  • Wir erforschen noch offene Fragen und suchen gemeinsam nach ersten Antworten darauf.

Wir sehen das Seminar als gemeinsamen Forschungs- und Experimentierraum. Wir wollen in Ko-Kreation mit den Teilnehmern zusammen den nächsten Schritt gehen. Und während des Workshops ganz bewusst darauf achten, die Haltung der Teal-Ebene gemeinsam zu leben, sprich: Wir erleben das Feld, das entsteht, wenn sich jede Person in ihrer Ganzheit zeigen kann und gleichzeitig mit dem Sinn des Workshops verbunden ist.

Termine und Modalitäten

Zeit:

  • 26.-27. März 2017

Ort: Das Zukunfts-LAB in der Chausseestraße 116 in Berlin Mitte (U Naturkundemuseum, S Nordbahnhof, 10 Gehminuten vom Hbf entfernt)

Heiner DiepenhorstMartin MichaelisInvestition: 560 € zzgl. MwSt oder 400 € zzgl. MwSt in begründeten Ausnahmefällen. Darin enthalten ist ein Prozessleitfaden mit den aufbereiteten Tools. Ferner natürlich Snacks und Getränke

Facilitators: Heiner Diepenhorst, Martin Michaelis.

Anmeldungen über info@coachingberlinmitte.deFragen gern auch persönlich unter +49 (0) 30 577 033 24

Eine kleine Geschichte noch zur Haltung

Man kann Bert Hellinger, einen Wegbereiter der systemischen Aufstellung, sehen wie man möchte. Sicher ist, dass er wunderbare Geschichten erzählen kann. Hier ein Auszug aus einer dieser Geschichten, die die Haltung eines Beraters für uns passend wiedergibt:

Ein wenig später trifft er einen alten Lehrer. Er fragt: „Wie machst denn du das, wenn du anderen hilfst? Oft kommen zu dir Leute und fragen dich um Rat in Dingen, von denen du nur wenig weißt. Doch nachher geht es ihnen besser.“

Der Lehrer gibt zur Antwort: „Nicht am Wissen liegt es, wenn einer auf dem Weg stehen bleibt und nicht mehr weiter will. Denn er sucht Sicherheit, wo Mut verlangt wird, und Freiheit, wo das Richtige ihm keine Wahl mehr lässt. Und so dreht er sich im Kreis. Der Lehrer aber widersteht dem Vorwand und dem Schein. Er sucht die Mitte, und dort gesammelt wartet er – wie einer, der die Segel ausspannt vor den Wind –, ob ihn vielleicht ein Wort erreicht, das wirkt.

Wenn dann der andere zu ihm kommt, findet der ihn dort, wohin er selber muss, und die Antwort ist für beide. Beide sind Hörer.“
Und er fügt hinzu: „Die Mitte fühlt sich leicht an.“

Siehe auch: Offenes Führungskräftetraining | Berlin Leadership Circle | Kontakt

Foto: Zugvögel. Angela Neutzling, www.abeautifullie.de